SPD Ortsverein Coswig (Anhalt)

25.04.2018 in Presse von SPD Kreisverband Wittenberg

Pressemitteilung - 24.04.18: Auf dem Weg zur fairen Handelsstadt

 

Am Dienstag, den 24. April 18 initiierte der SPD Ortsverein Wittenberg gemeinsam mit der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt und dem Eine Welt Netzwerk einen Auftakt, den fairen Handel in Wittenberg zu stärken.

Dieser Vorstoß baut auf dem Integrierten Stadtentwicklungskonzept 2030 auf, das bereits verabschiedet worden ist.

40 Wittenbergerinnen und Wittenberger schlossen sich an, bei einem Rundgang zu erfahren, welche sozial gerecht gehandelten Produkte in der Wittenberger Altstadt bereits vertrieben werden. In der sich anschließenden Diskussion in der Evangelischen Akademie diskutierten vor allem viele Gewerbetreibende über ihre persönliche Motivation, faire Artikel anzubieten.

Lutherstadt Wittenberg sollte sich als vierte Stadt Sachsen-Anhalts nun auf den Weg begeben, faire Handelsstadt zu werden, ist einhellige Meinung der Anwesenden. Darüber zeigt sich das Vorstandsmitglied der SPD Wittenberg Henrike Heierberg erfreut: „Wir sind gespannt und bleiben am Thema. Wenn wir auch den Stadtrat gewinnen können, dem Thema Bedeutung beizumessen, bin ich mir gewiss, dass wir stolz den Titel der fairen Handelsstadt werden tragen können.“ Eine Vorstellung des Themas wird von Stadtrat Friedemann Ehrig (SPD) in der Ratssitzung am Mittwoch, 25. April, erfolgen.

Weitere Informationen:

Henrike Heierberg

henrike-heierberg@spd-wittenberg.de

 

16.04.2018 in Veranstaltungen von SPD Kreisverband Wittenberg

24.04.18 - Einladung: Auftakt Faire Handelsstadt Wittenberg

 

Unser Konsum beutet andere aus. Doch viele unternehmen schon etwas dagegen. Sie erwerben Produkte, die fair gehandelt sind. Das freut uns. Gerne würden wir das Bewusstsein über das Konsumverhalten in Wittenberg schärfen. Hierfür laden die Evangelische Akademie und die SPD Wittenberg am Dienstag, den 24. April 2018 ein. Gemeinsam möchten wir eine kleine Begehung durchführen und anschließend in Diskussion treten. Bürgerinnen und Bürger genauso wie Gewerbetreibende sind eingeladen, sich einzubringen. Treffpunkt ist Culinela in der Mittelstraße 16 um 17.30 Uhr. Der zweite Teil findet statt in der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt, Schlossplatz 1d, ab 18.30 Uhr.

  • 17.30 Uhr - Was gibt es bereits für ein Angebot in unserer Stadt? (Treffen bei Culinela, Mittelstraße 16) Besuch von Culinela, dem Weltladen und Sündikat in Form eines Spaziergangs
  • 18.30 Uhr - Wie kann eine faire Form des Wirtschaftens unterstützt werden? Was ist überhaupt „fair“? Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt, Schlossplatz 1d Diskussion unter Moderation von Siegrun Höhne (Ev. Akademie) mit Klara Valdorf (Gründerin des Weltladens in Wittenberg), Andrea Schmid (Eigentümerin von Sündikat) und Stefan Giese-Rehm (Eine Welt Netzwerk Sachsen-Anhalt e.V.)

 

Ansprechpartnerinnen:

Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt

Siegrun Höhne Studienleiterin Telefon: 03491/4988-33

E-Mail: hoehne@ev-akademie-wittenberg.de

 

SPD Wittenberg

Henrike Heierberg, Stv. Vorsitzende des Ortsvereins

E-Mail: heierberg@spd-wittenberg.de

 

28.02.2017 in Kreisverband von SPD Kreisverband Wittenberg

Portrait der SPD-Mitglieder

 

Jung, weiblich, voller Tatendrang - das passt auch zur SPD Wittenberg. Heute stellt sich unsere Denise vor.

 

17.02.2017 in Ortsverein von SPD Kreisverband Wittenberg

Portrait der SPD-Mitglieder

 

SPD steht für "Sportlichste Partei Deutschlands"! Wusstet Ihr nicht? Unser SPD-Stadtrat Olaf Kurzhals ist aktiv bei TSG Wittenberg e.V. und dreht regelmäßig seine Runden im Arthur-Lambert-Stadion. In seinem Video berichtet er über seine Arbeit mit Flüchtlingen und dem Engagement für das NABU-Zentrum "Stadtwald" im Stadtrat der Lutherstadt Wittenberg.

 

13.02.2017 in Presse von SPD Kreisverband Wittenberg

Pressemitteilung: "Zahnaer Sozialdemokrat erhält Bundesverdienstkreuz"

 

Heinz Wehmeier, SPD-Stadtrat in Zahna-Elster, erhält Anfang März 2017 das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Die Auszeichnung erhält er in seiner Funktion als Vorsitzender der Deutsch-Russländischen Gesellschaft. Hier zeigt er außerordentliches gesellschaftliches Engagement für den deutsch-russischen sowie den deutsch-weißrussischen Kultur- und Bürgeraustausch, fördert das Erlernen der russischen Sprache und leistet einen herausragenden Beitrag zur interkulturellen Verständigung.

„Der Sozialdemokrat Heinz Wehmeier agiert seit Gründung der Gesellschaft in 1992 ganz im Sinne von Willy Brandts und Egon Bahrs Ansatz vom "Wandel durch Annäherung", der durch direkte Begegnungen geprägt ist. Ich gratuliere ihm zu dieser bedeutenden und verdienten Auszeichnung! Er ist ein gutes Beispiel dafür, dass es BürgerInnen und Sozialdemokraten sind, die zur internationalen Völkerverständigung beitragen – als SPD-Kreisvorsitzender kann ich ihm nur gratulieren und für den Dienst für unsere Region und darüber hinaus danken! Wie schwer die außenpolitische Rahmenbedingungen für die Austausche sind, kann ich durch meine eigene politische Arbeit einschätzen.“, so der SPD-Kreisvorsitzende Wittenberg, Arne Lietz, der ebenfalls EU-Außenpolitiker ist.

Pressemitteilung als .pdf-Datei herunterladen

 

Für uns im Landtag

 

Für uns im Europaparlament

 

Links

Mitglied werden!